top of page

02

Logo Concept-House.Solution

Unser Wissen.
Kreativ. Professionell. Erfahren. 

Leuchtende Glühbirne, die von einer Hand gefangen wird

Claudia Hagn, unser kreativer Kopf, ist seit 25 Jahren erfolgreich im internationalen Marketing, Branding und Sales Bereich tätig. Sie unterstützt und berät weltweit mittelständische Firmen und Konzerne der Textilindustrie, beim Positionieren und Verkaufen derer Produkte.​ 

Wie es dazu kam:

 

Durch die Gründung ihres eigenen Design- und Entwicklungsbüros „Hagn-Design“ im Jahre 1996, war sie von Anbeginn mittendrin im Marketingthema, denn sie hatte das Ziel, weltweit mit Textilunternehmen zu arbeiten, um deren Stoffkollektionen zu entwickeln. Das ist nicht ganz einfach, denn die Branche gilt als schwierig. 

 

Der erfolgreiche Firmenstart funktionierte dennoch auf Anhieb, denn die Grafik/Textildesignerin konnte mithilfe eines gut durchdachten Marketingplanes der gewünschten Zielgruppe ihr breites Fachwissen sofort vermitteln.

Während der ersten 10 Jahre der Selbstständigkeit kamen immer wieder größere und namhafte Betriebe auf sie zu, mit der Bitte, nicht nur deren Kollektionen zu entwickeln, sondern sie ebenfalls beim Marketing und Sales zu unterstützen. 

​​

So geschah es, dass sie zusätzlich die Marketing- und Verkaufsmanagerin einiger mittelständischer Firmen wurde. Hierbei hat sie von A bis Z alle marketingrelevanten Aufgaben getätigt und ebenso Ware an Großkunden verkauft. 

Für Ihre Arbeit reiste die deutsche Designerin viel und so war sie ständig auf Messen in London, Paris, Mailand, New York, Hongkong, Shanghai und Frankfurt zugegen. Sie verbrachte zudem regelmäßig längere Zeit im Ausland, beispielsweise für Produktionskontrollen oder um Schulungen abzuhalten, in der Türkei, Indien, Syrien, China, Südafrika und Westafrika.

2008 hatte Claudia Hagn dann eigene Markenwelten entworfen und technisch entwickelt. Von da an beschäftigte sie sich noch intensiver mit Marketing, Branding und Sales, denn der Aufwand und die Kosten, die sie für die Marken- und Patentrechte auf sich nahm, sollten sich rasch amortisieren. Zusätzlich, zu ihren bereits angestellten Textildesignern, involvierte sie in ihr Unternehmen Grafiker, PR-Manager und Programmierer, um eine eigene interne Marketingagentur aufzubauen. Dabei erlernte sie selbst Webseitenprogrammierungen und befasste sich intensiv mit Social Media. Überdies belegte sie Fotokurse und richtete ein eigenes Fotostudio ein. Ihr Unternehmen hatte damit 14 Mitarbeiter, die entweder freiberuflich oder fest angestellt tätig waren. 

​​

Durch ihre Professionalität und ihr großes Engagement gelang es ihr, dass Otto Versand ihre Markenkollektion „Created in Hell“ im Katalog aufnahm. Weitere namhafte Groß- und Einzelhändler in Deutschland, Österreich und Holland folgten und nahmen die Themenwelt ins Sortiment. Diese Erfolge waren maßgebend für nachfolgendes Marketing, denn es brachte rasch breite Aufmerksamkeit.

Um die Logistik der Warenlieferung durchführen zu können, benötigte sie einen etablierten Lizenznehmer. Diesen fand sie rasch, denn sie schaffte schließlich alleine den Sprung in den Otto Katalog – was bekanntermaßen nicht einfach ist.  So gelang es ihr in kurzer Zeit, dass Essenza Home unter Claudia Hagns Markennamen, die Ware produzierte und die Händler damit belieferte.

 

​Ab 2010 wurde schließlich das deutsche Fernsehen auf die Designerin und ihre tiefgründigen Kollektionen aufmerksam, welchen eine von ihr geschriebene Metapher über das Leben zugrunde liegt. Dadurch war es ihr möglich, an diversen TV-Sendungen teilzunehmen, wodurch sie sich regelmäßig mit ihrer Arbeit präsentieren konnte. 

​​

Ein eigener Messestand auf der Heimtex 2011, in der Halle für bekannte Designerlabels, rundete ihr Marketing ab. Auf diesem Wege wurden Journalisten aus New York auf ihre Arbeit aufmerksam. Ein Artikel darüber im New York Home Textile Magazin folgte.

​​

Aufgrund ihrer umfangreichen Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Textilentwicklung, Marketing, Branding und Sales wurde Claudia Hagn 2015 schließlich zum General Manager Europe Sales des indischen Konzerns Welspun Global Brands ernannt. Sie setzte sich gegen 14 männliche Bewerber durch, da ihre Qualifikationen am besten waren. Ihre bisherigen Unternehmen gab sie ab, da sie sich weiterentwickeln wollte.

​​

Claudia Hagn führte diese Aufgabe 2 Jahre aus. Aus privaten Gründen verließ sie das Unternehmen 2017.  

Ende 2018 startete sie wieder ein eigenes Business: Textile-Concepts.​ Die gesamte Palette ihrer Fachkenntnisse im Bereich Textildesign, Jacquardtechnik und Sourcing wird in diesem Büro vereint. Textil ist schließlich ihre DNA.

 

Da aber in der Branche zunehmend Unterstützung im Marketing & Sales benötigt wird und dieser Bereich mittlerweile der Fokus der kreativen Macherin ist, gründete sie mit dem Ende Coronas eine neue Marketingagentur: Concept-House.solutions.

Claudia Hagn ist seit den 1990ern erfolgreich in der Textilbranche tätig und verfügt im Bereich Marketing über einschlägige Erfahrungen in folgenden Gebieten:

  • Marketing Management

  • Content-Management

  • Sales Management

  • Konzeptentwicklungen

  • Social Media

  • Texterstellungen

  • Grafikdesign

  • Broschüren- und Buchgestaltungen

  • Logoentwicklung

  • Layoutgestaltung

  • Bildbearbeitungen

  • Foto und Film

  • Messeplanungen

  • Präsentationen

  • Presse- und Medienarbeit

  • Webseitendesign und Webseitenprogrammierung in Wix

  • SEO-Optimierung

  • Medienpräsenz

  • u. v. m.

Lachende Frau mit einer Basecap
bottom of page